Universität Leipzig - Deutschlandstipendium vor Ort

Uniklinikum lädt zum 1. Stipendiaten-Förderer-Treffen

gemeinsame Pressemitteilung des Universitätsklinikums Leipzig und der Universität Leipzig

Pressemitteilung vom 23.04.2013
Leipzig. Ein Jahr nach dem Start des Deutschlandstipendien-Programms an der Leipziger Universität lädt das Universitätsklinikum jetzt zum 1. Treffen zwischen Förderern und Stipendiaten. Das UKL, mit 10 Stipendien größter Förderer, begrüßt am 24. April dazu 60 Gäste zu einem Besuch in Leipzigs größtem Klinikum. Das Treffen ist der Auftakt für künftig regelmäßige Zusammenkünfte, die dem Austausch zwischen den Stipendiaten und ihren Förderern dienen sollen.
Bild vergrößern  

„Wir freuen uns sehr, dass diese spannende Veranstaltungsreihe hier bei uns am UKL startet“, sagt Prof. Wolfgang E. Fleig, Medizinischer Vorstand des Universitätsklinikums Leipzig. Das UKL ist mit 10 Stipendien der größte Förderer des Deutschlandstipendiums an der Uni Leipzig. Zwei weitere private Stipendien kommen von Professoren des Klinikums – Prof. Wittekind und Prof. Fleig. „Das zeigt, wie sehr uns diese Form der Förderung unserer besten Studenten am Herzen liegt“, so Prof. Fleig.

Bei dem ersten Treffen werden die Gäste das Uniklinikum von einer wenig bekannten Seite erleben – mit einem Einblick in die vielen Abläufe im Hintergrund, die das reibungslose Funktionieren eines großen Krankenhauses erst ermöglichen. Ein automatisches Transportsystem sichert dies ebenso wie eine Rohrpost oder ein Wäscheautomat. Die Visite in der Anatomischen Sammlung rundet diesen Besuch hinter den Kulissen ab.

„Wir danken allen unseren Förderern und freuen uns sehr über Ihr vorbildliches Engagement für die unsere besten Studierenden“, betont Rektorin Prof. Dr. Beate A. Schücking. Zum Sommersemester 2013 konnten zu den bestehenden 36 weitere 24 Stipendien eingeworben werden. Zu den neuen Förderern zählen unter anderen die Hildebrandt & Jürgens GmbH mit fünf Stipendien. Jeweils drei Stipendien spendeten perdata Gesellschaft für Informationsverarbeitung mbH sowie BEDAV GmbH.

Alle Förderer des Deutschlandstipendiums an der Universität Leipzig finden Sie auf der Webseite der Universität.

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Helena Reinhardt.