2. Sächsischer Hörtag am UKL informiert am 27. April über Therapien bei Schwerhörigkeit

Pressemitteilung vom 23.04.2013

Leipzig. Das Radio dröhnt, vor der Haustür fahren rund um die Uhr Autos vorbei, die Nachbarn feiern eine Party – täglich wirken unzählige Informationen auf unser Gehör ein, viele derart laut, dass sie eine Belästigung darstellen. Doch Lärm kann nicht nur belastend sein, sondern auch die Gesundheit beeinträchtigen. Daran erinnert jedes Jahr der „Internationale Tag des Lärms“, denn Hörschäden, die eine Folge von zu viel Lärm sein können, stellen die Betroffene oft vor Probleme. So fällt es ihnen zum Beispiel oft schwerer, mit anderen zu kommunizieren, da sie ihr Gegenüber schlechter verstehen.

Der 2. Sächsische Hörtag, der am 27. April 2013 am Universitätsklinikum Leipzig stattfindet, setzt sich mit diesen Problemen auseinander. Schwerpunkt ist in diesem Jahr die medizinische und apparative Therapie der Schwerhörigkeit. Die technischen Hilfsmittel, die dabei eingesetzt werden, reichen von Hörgeräten bis zu implantierbaren Systemen wie beispielsweise einem Cochlea- oder einem aktiven Mittelohrimplantat. Der 2. Sächsische Hörtag wird gemeinsam vom Cochlea-Implantat-Zentrum Leipzig an der HNO-Klinik und dem sächsischen Landesverband der Schwerhörigen und Ertaubten e.V. veranstaltet.

Auf dem Programm stehen ab 10 Uhr Vorträge zu medizinischen Aspekten der Schwerhörigkeit, den sozialen Auswirkungen der Hörschädigung sowie der Kostenentwicklung für Hörhilfsmittel bei den Krankenkassen. Zudem ist eine Besichtigung des Cochlea-Implantat-Zentrums Leipzig geplant. Eine Podiumsdiskussion wird sich mit implantierbaren Hörsystemen aus der Sicht von Ärzten, Hörgerätetechnikern und den Krankenkassen beschäftigen.

Der Sächsische Hörtag geht auf eine Initiative des Landesverbandes der Schwerhörigen und Ertaubten e.V. zurück und soll Betroffenen und allen am Thema „Hören“ Interessierten eine Plattform zum Austausch bieten.


Information

2. Sächsischer Hörtag
27. April 2013
10 bis 16 Uhr
Universitätsklinikum Leipzig
Cochlea-Implantat-Zentrum
Liebigstraße 10-14

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Ines Christ.