UKL baut zweiten Betriebskindergarten

140 neue Betreuungsplätze für Mediziner-Nachwuchs zwischen 0 und 6 Jahren

Pressemitteilung vom 26.03.2013
Leipzig. Das Universitätsklinikum Leipzig baut die zweite Betriebs-Kita auf dem Medizincampus. Auf der Abbruchfläche der ehemaligen Zahnklinik am Bayrischen Platz entsteht ab Anfang April die neue Kindertagesstätte. Zum Jahresende werden hier 140 Plätze für Kinder zwischen 0 und 6 Jahren zur Verfügung stehen.

Mit der bereits seit 2008 bestehenden Betriebs-Kita „Miniuniversum“ in der Liebigstraße und den zusätzlichen Plätzen bei Tagespflegeltern stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät dann 278 betriebsnahe Kinderbetreuungsplätze zur Verfügung.

„Wir sehen den jetzt beginnenden Neubau als eine unserer wichtigsten Investitionen in die Zukunft – für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf unserer Mitarbeiter in Zeiten unzureichender Unterbringungskapazitäten und auch als gesellschaftliches Engagement für die nächsten Generationen“, sagt Ekkehard Zimmer, Kaufmännischer Vorstand des UKL. „Als Arbeitgeber versuchen wir kontinuierlich die Rahmenbedingungen für unsere Beschäftigten zu verbessern. Dazu gehören an vorderster Stelle auch Kinderbetreuungsangebote“.

Das Universitätsklinikum finanziert mehrheitlich den 2,4 Millionen € teuren Bau des zweigeschossigen Hauses mit 1160 Quadratmetern Nutzfläche und einer 1600 großen Außenspielfläche und sichert so den UKL-Mitarbeitern den Vorrang bei der Platzvergabe. Seitens der Stadt Leipzig fließen Fördergelder aus Landes- und Bundesmitteln in den Kita-Neubau. Die Trägerschaft übernimmt wie auch schon bei der ersten Kita am UKL der Internationale Bund. In der neuen integrativen Kindertageseinrichtung sollen 45 Kinderkrippenplätze und 95 Kindergartenplätze entstehen.

Bereits im Dezember wird das neue Haus für den Nachwuchs zur Verfügung stehen und Anfang des Jahres 2014 die ersten Knirpse empfangen. „Seit wir einen betriebsnahen Kindergarten haben, übersteigt der Bedarf immer das Platzangebot“, so Ekkehard Zimmer. „Wir freuen uns daher sehr, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hier bald eine Verdoppelung des bisherigen Angebots anbieten zu können, und ihnen durch die Nähe zum Arbeitsplatz auch ihren Alltag etwas erleichtern zu können.“

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Helena Reinhardt.