Vom Mopskuss und der Ziegenharmonika

Ausstellungseröffnung in der UKL-Kinderradiologie

Pressemitteilung vom 18.03.2013
Bild vergrößern Ziegenharmonika, Mischtechnik, 2011
Foto: Uta Bettzieche
 

Leipzig. „Froschkönigin“ - so heißt eine neue Ausstellung in den Räumen der UKL-Kinderradiologie. Zu sehen sind die schönsten Zeichnungen und Collagen der Leipziger Illustratorin Uta Bettzieche.

Am 21. März wird die Ausstellung in Anwesenheit der Künstlerin durch Prof. Franz Wolfgang Hirsch, Leiter der Abteilung für Kinderradiologie am Universitätsklinikum Leipzig, und Kristina Bahr von der Denkmalschmiede Höfgen feierlich eröffnet. Kleine und große Kunstinteressierte sind herzlich willkommen.

Wann:  21. März, 17 Uhr

Wo:      in den Räumen der Kinderradiologie
             am Universitätsklinikum Leipzig,
             Liebigstraße 20a

Uta Bettzieche, geboren 1966, studierte an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig und am Pratt Institut in New York. Heute ist sie als freie Illustratorin für verschiedene Verlage tätig.

Dutzende Bücher hat sie schon illustriert, überwiegend Schulbücher. Aber auch auf unzähligen Umschlagseiten von Liederheften und Notensammlungen, auf Kinderbüchern, in Museumsführern und Spielkarten sind Uta Bettzieches oft comicartig anmutenden Zeichnungen zu finden. 2003 wurde sie dafür mit dem Preis der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet.

Bettzieches Zeichenstil ist kreativ, bunt, eigen und damit unverwechselbar, so Kunstliebhaber Prof. Franz Wolfgang Hirsch: „In vielen Fällen kommen ihre Zeichnungen minimalistisch reduziert daher, mit klaren Konturen und fast immer mit einem deutlichen Augenzwinkern.“ Dass bei keiner der Figuren die anatomischen Details zu stimmen scheinen und nie die Perspektive eingehalten wird, sich die Bilder aber trotzdem immer zu einem harmonischen Ganzen zusammenfügen, findet Kinderradiologe Prof. Hirsch „faszinierend und bezaubernd“.

Die Ausstellung, die man sich auch gern mit der ganzen Familie anschauen kann, läuft noch bis Ende Juli.

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Kathrin Winkler.