2. Leipziger Forum "Computer- und Robotergestützte Chirurgie"

Pressemitteilung vom 13.10.2003
Das 2. Leipziger Forum Computer- und Robotergestützte Chirurgie findet unter Beteiligung von renommierten Experten auf diesem Gebiet aus den USA, aus Frankreich und Großbritannien statt. Das 2. Leipziger Forum Computer- und Robotergestützte Chirurgie findet unter Beteiligung von renommierten Experten auf diesem Gebiet aus den USA, aus Frankreich und Großbritannien statt. Die Veranstaltung steht unter der Leitung von Prof. Jürgen Meixensberger, Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie der Universität Leipzig.
Zeit 13. Oktober 2003 bis 14. Oktober 2003
Ort Alte Handelsbörse Leipzig
Naschmarkt 2

Die Projektierungsphase des Zentrums für Innovationskompetenz Computer- und Roboter-Assistierte Chirurgie an der Universität Leipzig, die durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, erreicht jetzt das letzte Drittel vor der Entscheidung über eine Etablierung eines solchen Zentrums in Leipzig. Das 2. Leipziger Forum soll mit international renommierten Wissenschaftlern das Leipziger Konzept kritisch hinterfragen.

Vorangestellt wird die Darstellung des gegenwärtigen Entwicklungsstandes auf diesem Forschungsgebiet durch die Referenten. Damit haben alle Teilnehmer die einmalige Gelegenheit in konzentrierter Form die aktuellsten Forschungsrichtungen und -ergebnisse auf einem Blick präsentiert zu bekommen. Dabei stehen sowohl anwendungsorientierte als auch Grundlagenforschung auf dem Programm. Auch wirtschaftliche und politische Aspekte spielen eine Rolle.

Als Themenbeispiele seien genannt: "Validierung der Bilddaten" von Prof. Pierre Janin, Frankreich; "Medizinische Robotik an der Schwelle zum klinischen Einsatz" von Prof. Kevin Cleary, USA; Assistierende Robotik: von der Idee zum Produkt" von Prof. Tim Lueth, Deutschland, "Europäische Klein und Mittelständische Unternehmen in der Medizintechnoloige, Chance oder Risiko?" von Prof. Neil Ridyard aus Großbritannien; "US-amerikanische Strategien in Forschungsförderung und -kooperationen in der Computer- und Robotergestützten Chirurgie" von Prof. John Haller, USA.