Verein "Menschen für Kinder" spendet 30.000 Euro für Leipziger Uni-Kinderklinik

Pressemitteilung vom 15.12.2004
Extremsportler und Musiker Joey Kelly und Schauspielerin Jutta Kammann werden am Freitag gemeinsam mit Volker Zimmerschied eine Spende des bundesweit aktiven Vereins "Menschen für Kinder" zugunsten der Internationalen Studienzentrale für Lymphdrüsenkrebs (Morbus Hodgkin) im Kindesalter übergeben.
Zeit 17. Dezember 2004, 10:30 Uhr
Ort Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder und Jugendliche
Kinderonkologische Station
Oststraße 21-25

"Krebs ist die häufigste natürliche Todesursache bei Kindern", sagt Prof. Dr. Dieter Körholz, Leiter der Kinderkrebsabteilung am Universitätsklinikum Leipzig. Daher sei es sehr wichtig, neue Behandlungskonzepte für die Heilung von Morbus Hodgkin zu entwickeln.

Die in der Leipziger Kinderklinik beheimatete Internationale Studienzentrale Morbus Hodgkin berät über 200 Kliniken in sieben europäischen Ländern bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Lymphdrüsenkrebs. "Wir möchten, dass jedes an Lymphdrüsenkrebs erkrankte Kind nach den neuesten medizinischen Erkenntnissen behandelt wird, nach Möglichkeit ohne Spätfolgen", erklärt Prof. Körholz.
Lymphdrüsenkrebs im Kindes- und Jugendalter kann mit Chemo- und Strahlentherapie erfolgreich therapiert werden. So leben 94 Prozent der Patienten noch 20 Jahre nach der Behandlung - unabhängig vom Stadium der Erkrankung bei der Diagnosestellung.

Joey Kelly steht in enger Verbindung mit dem Verein "Menschen für Kinder" und ist so außerordentlich stolz, die Spende in Höhe von 30.000 Euro Prof. Körholz zu übergeben. Mitte 2005 wird dann auch mit einer Förderung der Studienzentrale durch die Deutsche Krebshilfe gerechnet.

Im Anschluss an die Spendenübergabe gibt es für Pressevertreter die Möglichkeit, Fotos und Interviews zu machen.

Franziska Clauß