Hepatitis - Der Schmerz der Leber ist die Müdigkeit

Pressemitteilung vom 25.08.2004
"Der Schmerz der Leber ist die Müdigkeit." Dieser Satz unterstreicht das Hauptproblem in der Diagnostik von Lebererkrankungen. Deren klinische Symptomatik ist oft undramatisch und viele Patienten klagen lediglich über Abgeschlagenheit. Ein viel­deutiges Symptom, welches von Patienten und Ärzten unter Umständen fehlgedeutet wird.

Grundlage der zur Leberzirrhose fortschreitenden Lebererkrankung ist regelmäßig eine Leberentzündung, die Hepatitis. Als wesentliche Ursache der Hepatitis finden sich vor allem die Fettleberhepatitis, chronische Virusinfektionen der Leber und die autoimmune Hepatitis.

Auf unserer Pressekonferenz werden diese drei Erkrankungsgruppen vorgestellt. Damit soll ein verbessertes Problembewusstsein bei Ärzten und Patienten erreicht werden. Die Fettleberhepatitis mit ihren hauptsächlichen Ursachen Alkohol und Übergewicht zeigt eine zunehmende Tendenz und ist in Industrienationen die führende Lebererkrankung. Bei der Virushepatitis zeichnet sich eine rückläufige Entwicklung für die Hepatitis B und eine Zunahme der Hepatitis C ab. Dieses ist vor allem auf die Möglichkeit einer
vorbeugenden Impfung gegen Hepatitis B zurückzuführen, die für die Hepatitis C nicht existiert. Hinsichtlich der autoimmunen Hepatitis sind vor allem Frauen die Betroffenen. Hier sollen aktuelle Fortschritte in der Diagnostik herausgestrichen werden.