Die Stadt Wien prämiert Leipziger Zahnmediziner

Pressemitteilung vom 09.06.2004
Die Stadt Wien verlieh Dr. Ina Nitschke und Prof. Dr. Thomas Reiber aus der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde der Universität Leipzig den Ignatius-Nascher-Förderpreis für Geriatrie.

Der mit 3.635 Euro dotierte Preis wurde verliehen auf dem 7. Wiener Internationalen Geriatriekongresses für die Entwicklung des computergestützten Trainingsprogramms "Gesund im Alter - auch im Mund". Das Programm hilft allen Interessierten, ihr Wissen über die eigene Mundgesundheit zu verbessern. Pflegekräfte, Ärzte und pflegende Angehörige erhalten darüber hinaus Tipps, wie sie bei einem anderen Menschen die Mundhygiene effizient durchführen können. Die Leipziger Zahnmediziner wollen das Preisgeld für ein Projekt mit Leipziger Seniorenheimen verwenden. Leipzig ist eine der sechs deutschen Universitäten, die ein Lehrangebot für Seniorenzahnmedizin bereithalten.

Das prämierte Trainingsprogramm wird angeboten auf einer CD und ist individuell einsetzbar. Computerkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Den Zugang erhält man über eine einfache Einführung. Informationen über das Trainingsprogramm sind bei ina.nitschke@medizin.uni-leipzig.de abzufragen.

Der Ignatius-Nascher-Förderpreis für Geriatrie wird für eine besondere wissenschaftliche Arbeit oder ein innovatives erfolgreiches Projekt aus dem Bereich der Geriatrie (Gesundheitsförderung, Prävention, Diagnostik, Therapie, Rehabilitation oder Langzeitpflege) vergeben. Er ist benannt nach dem Pionier der Geriatrie, Ignatius Nascher, der in Wien geboren und später nach Amerika ausgewandert ist.