Dies Academicus im BBZ: Podiumsdiskussion zur Nachwuchsförderung

Pressemitteilung vom 01.12.2005
Moderiert von Mario Beck, LVZ, widmet sich das Biotechnologisch-Biomedizinische Zentrum der Universität Leipzig (BBZ) dem Thema Nachwuchsförderung auf einer Podiumsdiskussion.
Zeit 02. Dezember 2005, 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Ort Hörsaal
Biotechnologisch-Biomedizinisches Zentrum der Universität Leipzig
Deutscher Platz 5

Die sechs Nachwuchsgruppenleiter des BBZ diskutieren mit dem Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität Leipzig, Prof. Martin Schlegel, dem Vorstand der Curacyte AG, Dr. Helmut Giersiefen, und dem Abteilungsleiter Forschung des Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, MDgt Jörg Geiger, zur Situation der Nachwuchswissenschaftler in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Dabei ist auch die persönliche Situation der Nachwuchsgruppenleiter Dr. Peter Ahnert, PD Dr. Susanne Brakmann, Dr. Thomas Greiner-Stöffele, PD Dr. Daniel Huster, Dr. Andrea Sinz und PD Dr. Reinhard Straubinger interessant.

Diskutiert wird auch die Erwartungshaltung sowohl der Universität als auch der Nachwuchsgruppenleiter. Angefangen von der notwendigen Qualifikation, die der Wissenschaftler dazu mitbringen muss über die Vorstellungen des Nachwuchsgruppenleiters zu dem, was ihn erwartet, und der Universität zu dem, was sie will, bis hin zu den Möglichkeiten der Wissenschaftler, Kontakte mit der Wirtschaft anzubahnen und auszubauen bzw. Strukturen auszugliedern und eigene Firmen zu gründen.

Die Nachwuchsgruppenleiter werden sich auch der Frage stellen müssen, ob ihnen ihr Job für die Zukunft was gebracht hat oder anders gefragt, ob sie wieder Nachwuchsgruppenleiter werden würden. Die Veranstaltung sagt so viel über die Möglichkeiten der Wissenschaft, besonders der jungen Wissenschaftler, sich in der deutschen Wissenschaftslandschaft erfolgreich zu etablieren.

Zu erwarten ist eine spannende Diskussion, die sicher einige Fragen beantworten kann, aber auch einige Fragen offen lassen muss.