Leipzig soll Studienzentrale der europäischen Leukämieforschung werden

Pressemitteilung vom 04.08.2005
Experten der Leukämieforschung trafen sich zu einem europäischen Workshop in Leipzig

Sie wollen die Fortschritte in der Behandlung der akuten myeloischen Leukämie bei älteren Patienten europaweit in die klinische Routine einführen: die europäischen Experten auf dem Gebiet der Leukämiebehandlung und -forschung. Dazu trafen sie sich heute im Rahmen des Europäischen Leukemia-Net in Leipzig, das innerhalb des 6. EU-Rahmenprogramms gefördert wird und dessen Leitung in den Händen von Prof. Dr. Dietger Niederwieser liegt. Außerdem soll in Leipzig eine Studienzentrale für Leukämieforschung etabliert werden.

Zu den internationalen Spitzenforschern gehören: Prof. Alois Gratwohl vom Universitätsspital Basel, Prof. Bob Löwenberg von der Erasmus-Universität Rotterdam, Prof. Alan Burnett, von der Universität Cardiff und Sprecher des Medical Research County Großbritannien, Prof. Vanderson Rocha vom St. Louis Krankenhaus Paris und Leiter des Arbeitskreises "Akute Leukämie" in der European Group for Blood and Marrow Transplantation.