400 Augenärzte treffen sich in Leipzig zur Jahrestagung

Pressemitteilung vom 29.11.2012
Sächsische Augenärztliche Gesellschaft tagt unter Vorsitz von Professor Wiedemann in der Messestadt
Zeit 30. November 2012 bis 01. Dezember 2012
Ort Congress Center Leipzig

Leipzig. Mehr als 400 Augenärzte sowie Augenarzthelferinnen und Pflegende aus der Augenheilkunde treffen sich vom 30. November bis zum 1. Dezember auf der diesjährigen Jahrestagung der Sächsischen Augenärztlichen Gesellschaft (SAG) in Leipzig. Thema der Tagung unter der Leitung von Prof. Peter Wiedemann, Direktor der Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde am UKL, sind neueste Erkenntnisse in Diagnostik und Therapie auf dem Gebiet der Augenkrankheiten.

„Wir freuen uns sehr, dafür viele führende Experten als Referenten gewonnen zu haben“, sagt Prof. Peter Wiedemann, der in diesem Jahr Vorsitzender der SAG ist.

Die Themen der zweitägigen Tagung reichen von der Vorstellung der aktuellen chirurgischen Möglichkeiten der Hornhauttransplantation, der Kataraktoperation mit dem Femtosekundenlaser über Methoden zur Therapie von Tränenwegserkrankungen bis hin zu Berichten über die augenärztlichen Probleme beim ISAF-Afghanistaneinsatz.Darüber hinaus werden neue aktuelle Behandlungsmöglichkeiten für Glaukom und Netzhauterkarankungen werden besprochen.

Ein weiterer Schwerpunkt sind interdisziplinäre Aspekte der Augenheilkunde, wie z.B. der Einfluß des Diabetes auf die Sehkraft sowie die fachüberreifende Zusammenarbeit bei komplizierten Operationen zum Beispiel in der Augenhöhle. „Auch ein Spezialgebiet wie die Augenheilkunde ist an vielen Stellen mit den anderen Disziplinen der Medizin eng verbunden, ganz besonders mit der Inneren Medizin und der Anästhesie“, so Prof. Wiedemann. „Im Interesse unserer Patienten setzen wir auf engen Austausch und Kooperation, denn sonst wären viele Operationen gar nicht möglich.“

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Helena Reinhardt.