Jetzt müssen schnell neue Vorstände bestellt werden

Pressemitteilung vom 17.02.2005
Der Dekan der Medizinischen Fakultät, Prof. Dr. Wieland Kiess, gibt angesichts anhaltenden Medieninteresses im Auftrag des Fakultätsrates, der am 15. Februar 2005 zu seiner regulären Sitzung zusammentrat, folgende Stellungnahme zur Nichtbestätigung des Vorstandes des Universitätsklinikums Leipzig durch den Aufsichtsrat ab:

"Die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig hat die Entscheidung des Aufsichtsrates des Universitätsklinikums für eine Nichtverlängerung des Medizinischen und des Kaufmännischen Vorstands des Universitätsklinikums zur Kenntnis genommen. Die Fakultät verbindet mit dieser Entscheidung die Erwartung, dass unter Fortführung eines wirtschaftlich orientierten Kurses in der Krankenversorgung jetzt die Chance für einen Neuanfang zur konstruktiven und vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Medizinischer Fakultät und Universitätsklinikum genutzt wird.

Die Medizinische Fakultät stellt sich mit großer Zuversicht dieser Herausforderung und hofft, dass möglichst bald neue Vorstände gefunden werden, die aufgrund ihrer besonderen fachlichen und sozialen Kompetenz geeignet sind, die wichtige Führungsaufgabe des Universitätsklinikums zu übernehmen.

Die Fakultät steht bereit, gemeinsam mit einem neuen Vorstand des Universitätsklinikums die in Forschung, Lehre und Krankenversorgung sehr erfolgreiche Hochschulmedizin Leipzigs zukunftssicher zu gestalten."

Prof. Dr. Wieland Kiess
Dekan der Medizinischen Fakultät
der Universität Leipzig