Ehrenpromotion für amerikanischen Augenspezialisten

Pressemitteilung vom 05.05.2006
Die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig verleiht an Prof. Dr. Stephen J. Ryan, Los Angeles, die Ehrendoktorwürde in Anerkennung seiner herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Augenheilkunde, seiner Verdienste um die Förderung der akademischen Medizin und seiner Unterstützung der Netzhautforschung an der Universität Leipzig.
Zeit 11. Mai 2006, 16:00 Uhr
Ort Rektoratsgebäude
Alter Senatssaal
Ritterstraße 26

"Die Universität Leipzig ist stolz darauf, einem Wissenschaftler die Ehrendoktorwürde zu verleihen, der sich um die Augenheilkunde, die akademische Medizin und die Sehforschung an unserer Medizinischen Fakultät verdient gemacht hat.", würdigt der Rektor der Universität Leipzig, Prof. Dr. Franz Häuser, den international anerkannten Experten für Netzhauterkrankungen und Verletzungen des Auges aus den USA. "Der mit hohen akademischen Auszeichnungen vielfach geehrte Augenarzt leitet seit drei Jahrzehnten als Präsident das Doheny Eye Institute an der Universität von Südkalifornien (USC) in Los Angeles. Das Doheny Eye Institute ist eine der führenden amerikanischen Einrichtungen für Sehforschung und Weiterbildung von Augenärzten und ist zugleich für die herausragende Patientenversorgung bekannt. Unter Prof. Ryans Führung hat sich das Doheny Eye Institute zu einer der zehn besten Augenkliniken der USA entwickelt", so der Rektor weiter.

Prof. Ryan hat sich auch verdient gemacht um die Förderung der Augenforschung in Leipzig. Der Dekan der Medizinischen Fakultät, Prof. Dr. Jürgen Meixensberger, hebt in diesem Zusammenhang besonders hervor, dass die Zuweisung einer "Stiftungsprofessur für Biomechanische Grundlagen der Netzhautchirurgie" durch den Stifterverband der Deutschen Wissenschaft auch auf die Ergebnisse der langjährigen Zusammenarbeit mit Prof. Ryan und seiner Forschungsgruppe zurückzuführen ist.

Die Laudatio zur Ehrenpromotion hält Prof. Dr. Peter Wiedemann, Direktor der Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde sowie Prorektor für strukturelle Entwicklung der Universität Leipzig. Der Ehrenpromovend selbst hält einen Vortrag zumThema "Academic Medicine".