Böttcher-Ausstellung im Jose-Carreras-Haus

Pressemitteilung vom 24.10.2012
Schau von Werken des Leipziger Malers und Grafikers in der Abteilung für Hämatologie und Internistische Onkologie des Universitätsklinikums Leipzig
Ort Abteilung für Hämatologie und Internistische Onkologie, Universitätsklinikum Leipzig, Johannisallee 32 a, 04103 Leipzig

Noch bis 23. November sind Werke des bekannten Leipziger Malers und Grafikers Wolfgang Böttcher als „Herbstausstellung im Jose-Carreras-Haus" in der Abteilung für Hämatologie und Internistische Onkologie zu sehen. Der 1948 in Leipzig geborene Künstler lernte erst Setzer und studierte später an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, unter anderem bei Werner Tübke und Wolfgang Mattheuer.

Wolfgang Böttchers Werk umfasst Malerei, Radierungen, Kupferstiche, Drucke und Zeichnungen. Seine grafischen Arbeiten sind stark von italienischen Einflüssen geprägt, seit er erstmals Oberitalien bereiste und sich seit 1991 von jährlichen Kunst- und Studienreisen nach Italien anregen lässt.

Er sei gern auf die Anfrage aus dem Universitätsklinikum eingegangen, so Wolfgang Böttcher. „Ich kenne den Kurator des Klinikums, Klaus-Peter John, schon lange und weiß, dass er immer gute Ideen hat. Zudem habe ich mit dem Leiter der Abteilung, Professor Dietger Niederwieser, einen Menschen getroffen, mit dem ich viele Bezugspunkte fand. Als Italiener liebt er Italien natürlich wie ich, der seit Jahren gern dieses wunderschöne Land besucht. Wir haben eine einmalige Symbiose gefunden durch die gemeinsame Liebe zur Kunst und zu den Menschen. Ich schätze an ihm besonders, dass er Kunst verinnerlicht und nicht nur als Dekoration betrachtet."

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Helena Reinhardt.