Internationaler Herzchirurgiekongress in Leipzig

Pressemitteilung vom 05.12.2007
Zum fünften Mal treffen sich in Leipzig international führende Herzchirurgen zu einer Demonstration innovativer Operationstechniken. Renommierte Referenten von allen fünf Kontinenten sind eingeladen zusammen mit dem Team des Herzzentrums Leipzig Fachvorträge zu halten und Live-Übertragen aus den Operationssälen mit den Teilnehmern zu diskutieren.

Bei der Live-Telekonferenz vom 6./7. Dezember 2007 unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Mohr treffen Pioniere und Experten auf einer weltweit einzigartigen Fortbildungsplattform zusammen. Die etablierte Veranstaltungsreihe findet seit 1999 im Herzzentrum Leipzig alle zwei Jahre statt.

Das innovative Fortbildungskonzept vermittelt herzchirurgische Techniken, Strategien und Vorgehensweisen für das gesamte Leistungsspektrum der Herzchirurgie und fördert den Dialog mit der forschenden Industrie. Viele der neuen Methoden sind in den letzten Jahren in Kooperation mit ausländischen Kollegen am Herzzentrum Leipzig entwickelt und in die klinische Versorgung integriert worden. Die Schwerpunkte liegen in diesem Jahr neben katheterbasierten Klappenersatzverfahren und bildgestützten Operationsverfahren, bei minimal invasiven Operationstechniken und in komplexen rekonstruktiven Eingriffen.

Der Einsatz von High-End Übertragungstechnik, Visualisierung und Trainingssimulation ermöglichen den Herzchirurgen das beschleunigte Erlernen und Verstehen der neuen Operationsverfahren.

Das Programm wird von der Europäischen Fachgesellschaft für Herz- und Thoraxchirurgie (EACTS) und der medizinischen Fakultät der Universität Leipzig unterstützt.