Preisträger des Research Festivals 2008

Pressemitteilung vom 22.12.2008
Das Research Festival 2008 an der Universität Leipzig war wieder ein voller Erfolg. 324 junge Wissenschaftler und Ärzte aus dem Bereich der Lebenswissenschaften und der Medizin hatten ihre Poster eingereicht, auf denen sie ihre wissenschaftlichen Arbeiten präsentierten, und sich der Diskussion gestellt. "Das exzellente Niveau der wissenschaftlichen Arbeiten zeigt, dass unsere Profilierung der Forschung erfolgreich ist.", sagt der Dekan der Medizinischen Fakultät, Professor Dr. Joachim Thiery.

Für ihre hervorragenden Darstellungen wurden die besten 17 Nachwuchswissenschaftler der Region auf dem Gebiet der Lebenswissenschaften ausgezeichnet: Regina Linnertz, Paul-Flechsig-Institut für Hirnforschung, Ute-Marie Riegelsberger, Fraunhofer Institut für Zelltherapie und Immunologie - beide mit Arbeiten zu den Grundlagen der Neurowissenschaften; Moritz Koriath, Department für Innere Medizin, Klinik für Endokrinologie, Stoffwechselkrankheiten, Diabetologie, Nephrologie mit einer Arbeit auf dem Gebiet der klinischen Genomik; Kathrin Engel, Institut für Biochemie (Medizinische Fakultät), mit einer Arbeit zur molekularen Biologie und Biochemie; Lena Selig, Department für Innere Medizin, Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie, Infektionskrankheiten, Rheumatologie mit einer klinischen Studie zur chronischen Bauchspeicheldrüsenentzündung; Randy Kurz, Translationszentrum für Regenerative Medizin, für seine biotechnologische Arbeit auf dem Gebiet der Arzneimittelkontrolle; Christian Vogt, Orthopädische Klinik und Poliklinik, für die Arbeit im Bereich Bioinformatik/Biophysik zur Belastbarkeit eines Knochen-Implantatsverbundes; Monica Illes, Department für Innere Medizin Klinik für Endokrinologie, Stoffwechselkrankheiten, Diabetologie, Nephrologie Lesca Miriam Holdt, Institut für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik - beide mit einer zellbiologischen Arbeit; Carina Klein, Institut für Biochemie (Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie mit einer Arbeit auf dem Gebiet der Immunologie und Infektologie; Anne Seyffahrt, Institut für Biochemie (Medizinische Fakultät), für ihre Arbeit zur Krebsforschung; Julia Zimmer, Carl-Ludwig-Institut für Physiologie mit einer Arbeit zum Bluthochdruck; Mirko Witte, Institut für Biochemie (Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie) mit seiner Arbeit auf dem Gebiet der Rezeptor- und Signaltransduktion; Grit Schaarschmidt, Klinik und Poliklinik für Neurologie, mit ihrer Arbeit auf dem Gebiet der regenerativen Medizin; Nadine Jerusel, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie zu ökonomischen Folgen der bestimmter Knochenerkrankungen; Sarah Dühring, Institut für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik für ihre Arbeit auf dem Gebiet der Immunologie; Kristin Tölg; Institut für Psychologie II für ihre Arbeit zum kompetenten Begleiten von Sterbenden und deren Angehörigen.