Musiktheater über erste deutsche Ärztin gastiert an Universität Leipzig

Pressemitteilung vom 03.11.2010
Das Musiktheaterstück "Kein Ort. Erxleben" über die erste deutsche Ärztin, Dorothea Erxleben, wird am 17. November im Institut für Anatomie der Universität Leipzig aufgeführt. Die Zuschauer im Großen Hörsaal des Instituts erwartet ein barock angelegtes und doch sehr aktuelles Stück über das Leben der ersten und 150 Jahre lang einzigen promovierten, niedergelassenen Ärztin. Nur wenige Tage zuvor jährt sich ihr Geburtstag zum 295. Mal.
Zeit 17. November 2010, 20:00 Uhr
Ort Großer Hörsaal des Instituts für Anatomie der Universität Leipzig
Liebigstraße 13, 04103 Leipzig

Das Stück dreht sich um das Leben der Dorothea Erxleben, einer in Quedlinburg geborenen Pfarrersfrau und Mutter von neun Kindern, die sich Zeit ihres Berufslebens in einer Männerdomäne durchsetzen musste. Sie wurde 1754 an der Universität Halle als erste Frau in Deutschland promoviert, wie der Organisator der Aufführung, Hubert Lange, sagte. Die Schauspielerin und Sängerin Katrin Schinköth-Haase spielt in dem Ein-Frau-Stück Dorothea Erxleben, stellt Szenen aus dem Leben der Ärztin dar und singt - am Cembalo begleitet - Arien von Händel, Schütz und Pergolesi ebenso wie schlichte Lieder aus Dorotheas Zeit.

Das Stück feierte im November vergangenen Jahres Premiere und erlebte seither mehr als 20 Aufführungen, unter anderem in Halle, Berlin, Dresden und Magdeburg. Die Herbst-Tournee von "Kein Ort. Erxleben" begann mit Vorstellungen im historischen Hörsaal der Universität in Halle sowie im Ekhof-Theater aus Schloss Gotha-Friedenstein. Karten für die Aufführung im Hörsaal des Instituts für Anatomie der Universität Leipzig mit seinen knapp 400 Plätzen sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.