Was Männer bewegt - Symposium der Männerheilkunde

Pressemitteilung vom 31.03.2010
Anlässlich der Emeritierung von Prof. Dr. Hans-Jürgen Glander veranstaltet die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig ein andrologisch-dermatologisches Symposium.
Zeit 31. März 2010, 14:00 Uhr
Ort Mercure-Hotel Leipzig
Stephanstraße 6

Leipzig ist seit zwölf Jahren als Europäisches Ausbildungszentrum zertifiziert, Leipzig-Halle die einzige Europäische Akademie für Andrologie (EAA) in Ostdeutschland. Prof. Hans-Jürgen Glander ist seit Jahrzehnten der Motor, hat die Männerheilkunde in Leipzig aufgebaut und zu einem international angesehenen Zentrum etabliert.

Als Teilgebiet der Klinischen Medizin beschäftigt sich die Andrologie mit der reproduktiven Gesundheit des Mannes, überwiegend mit Problemen der Zeugungsfähigkeit sowie Störungen der Geschlechtshormone und Sexualität. Sie trägt zur Aufklärung von ungewollter Kinderlosigkeit und sexualhormonbedingter Erkrankungen bei. Aus historischen Gründen kann die Fachkompetenz in Deutschland gleichberechtigt von Dermatologen, Urologen und internistischen Endokrinologen erworben werden.

Das Symposium ist Prof. Hans-Jürgen Glander gewidmet, der vor kurzem seinen 65. Geburtstag vollendet hat und nun in Ruhestand gehen wird.

Entsprechend seiner breit angelegten Interessen reichen die Themen des Symposiums von sexuell übertragbaren Krankheiten über minimal-invasive Operationen bis hin zu Spermienselektionsverfahren. Darüber hinaus wird mit so mancher Legende in der Reproduktionsmedizin aufgeräumt.