200-Jahr-Feier: Begründung des weltweit ersten Lehrstuhls für Psychiatrie in Leipzig

Pressemitteilung vom 18.10.2011
Die Einrichtung eines Lehrstuhls für Psychiatrie in Leipzig jährt sich in diesem Monat zum zweihundertsten Mal. Das Jubiläum wird mit einem Festakt und einer wissenschaftlichen Tagung begangen.
Zeit 21. Oktober 2011
Ort Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Semmelweisstraße 10, 04103 Leipzig

Festprogramm
Beginn 10:00 Uhr, Hörsaal der Klinik

Wissenschaftliches Programm
Beginn 13:30 Uhr, Hörsaal der Klinik

Am 21. Oktober 1811 wurde Johann Christian August Heinroth aufgrund einer Weisung des sächsischen Königs auf den außerordentlichen Lehrstuhl für Psychische Therapie an der Universität Leipzig berufen. Damit war er in diesem Fach der erste akademisch bestellte Hochschullehrer Europas und der westlichen Welt und es war der Anfangspunkt der Universitätspsychiatrie gesetzt. Die Erkenntnis, dass psychiatrische Erkrankungen in medizinischer Lehre, Forschung und Versorgung zu berücksichtigen sind, setzte sich nur allmählich durch. So wurden andernorts weitere Lehrstühle erst 30 und mehr Jahre später eingerichtet.