Presserundgang TRM am neuen Standort

Pressemitteilung vom 24.03.2011
Umbau der alten Uni-Frauenklinik zum zentralen Standort der regenerativen Medizin in Leipzig

Zu einem Presserundgang lädt das Translationszentrum für Regenerative Medizin (TRM) der Universität Leipzig in die ehemalige Uni-Frauenklinik. Derzeit wird dort der zentrale Flügel B umgebaut:
Auf 4.000 Quadratmetern Fläche entsteht die Infrastruktur, um künftig die Forschung im Bereich der regenerativen Medizin in Leipzig an einem Standort zu konzentrieren. Die bauliche Fertigstellung ist für das erste Quartal 2012 geplant; der Abschluss des Umzuges des TRM Leipzig ist für das dritte Quartal 2012 vorgesehen.

Ebenfalls werden am Nachmittag des 4. April offiziell die neuen Forschungsgruppen am TRM begrüßt, mit denen das Leipziger Zentrum in die neue Förderphase startet. Die Arbeiten der Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler zielen auf die Erforschung und Stimulation körpereigener Regenerationsprozesse und auf die zügige Überführung der Forschungsergebnisse in die klinische Nutzung.

Die Konzentration aller Forschungsvorhaben ab Ende 2012 am zentralen Standort wird den wissenschaftlichen Prozess und den fachlichen Diskurs intensivieren und damit den Forschungsstandort Leipzig stärken.

Das Translationszentrum für Regenerative Medizin Leipzig wurde im Oktober 2006 gegründet. Für die zweite Förderphase von April 2011 bis März 2015 steht eine Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Höhe von 20 Millionen Euro zur Verfügung. Weitere Förderer des TRM Leipzig sind der Freistaat Sachsen und die Universität Leipzig.