2000. Baby heißt Margarethe

Pressemitteilung vom 11.11.2011
Das kleine Mädchen war das 2000. Kind, dass in diesen Jahr am Universitätsklinikum Leipzig zur Welt gebracht wurde.


Am 8. November 2011, um 20:49 Uhr wurde die kleine Margarethe durch einen Kaiserschnitt bei Beckenlage in der 38. Schwangerschaftswoche entbunden. Sie war 3.460 g schwer und 49 Zentimeter groß. Freudige Gesichter bei den Eltern Monika und Felix Schiemann. Die 26jährige Logopädin und der 26jährige Apotheker aus Leipzig sind schon lange Patienten in der Uniklinik, wie Prof. Holger Stepan, Leiter der Abteilung für Geburtsmedizin am Universitätsklinikum, berichtet: „Nun ist der Kinderwunsch der Familie in Erfüllung gegangen. Margarethe ist gesund und hat sich in den ersten drei Tagen normal entwickelt.“

Grundsätzlich ist nach Auffassung Stepans der Aufwärtstrend bei den Geburten weiterhin erkennbar. „Allein im letzten Jahr konnten wir 2.200 Geburten verzeichnen, und mit dem 2.000 Kind Anfang November erwarten wir, dass wir diese Zahl noch einmal überbieten werden“, so der Mediziner.

940 Zeichen

Bildanfragen können Sie gern an presse@uniklinik-leipzig.de richten.


Diese Pressemitteilung wurde erstellt von .