Pressesprecher des UKL gibt Staffelstab weiter

Pressemitteilung vom 01.07.2011
Nach neun Jahren am Universitätsklinikum Leipzig beendet Heiko Leske seine Tätigkeit als Pressesprecher und Leiter der Stabsstelle Unternehmenskommunikation des UKL. Michael Lindner, derzeit stellvertretender Pressesprecher, wird ab 1. Juli 2011 die Stelle bis zur Neubesetzung kommissarisch übernehmen. Leske wechselt auf eigenen Wunsch zur Rhön-Klinikum AG, wo er ab August als Leiter Unternehmenskommunikation für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern tätig sein wird.

„Diese neun Jahre am Universitätsklinikum haben mir sehr viel Spaß gemacht und waren eine unglaublich wertvolle Zeit“, so Leske. Er habe aber in den vergangenen Monaten zunehmend das Bedürfnis gespürt, sich zu verändern. „Wenn man so lange an einer Stelle ist, läuft man Gefahr, betriebsblind zu werden“, erklärte er. „Das wäre aber gerade für einen Pressesprecher eines so großen und bedeutsamen Unternehmens wie dem Universitätsklinikum Leipzig hinderlich.“ Leske bedankte sich beim Vorstand für das in ihn gesetzte Vertrauen. „Den Journalisten danke ich für die vielen fruchtbaren Kontakte und die hervorragende Zusammenarbeit“, sagte der scheidende Pressesprecher. Michael Lindner versicherte, dass die Pressestelle des UKL auch in Zukunft ein verlässlicher Partner der Medien sein werde. Prof. Dr. Wolfgang E. Fleig, Medizinischer Vorstand und Sprecher des Vorstands des UKL, sagte zum Abschied: „Herr Leske hat unser Klinikum nach außen und innen immer mit Herz und Engagement vertreten. Auch wenn ich seinen Wunsch nach Veränderung verstehe, bedauere ich seine Entscheidung, uns zu verlassen. Für seine Zukunft wünsche ich ihm alles Gute.“

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von .