Anspruchsvoller Beruf des Diätassistenten stellt sich vor

Pressemitteilung vom 30.06.2011
Für die Ausbildungsfachrichtung zum Diätassistenten findet am Montag, den 4. Juli 2011, von 14 bis 18 Uhr ein Informationsnachmittag an der Medizinischen Berufsfachschule (MBFS) des Universitätsklinikums Leipzig in der Richterstraße 9-11, statt.
Bild vergrößern Gesunde Ernährung: nur ein Thema für die Ausbildung zur und den späteren Beruf als Diätassisntent/-in  

Angehende Diätassistenten werden den Interessenten einen Einblick in diese Berufsrichtung sowie die Lernbedingungen an der Berufsschule geben. Die neugestalteten Fachkabinette der Diätassistenten stehen den Besuchern offen. Die Auszubildenden haben zudem für diesen Nachmittag viele Aktionen zum Riechen, Sehen, Hören und natürlich zum Schmecken vorbereitet. Für Fragen zur Lieblingswurst, dem BMI sowie weiteren Ernährungstipps stehen die Schüler ebenfalls zur Verfügung.

„Wer seine Ausbildung zum Diätassistenten an der schulgeldfreien MBFS absolviert, hat gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt“, konnte erst jüngst der kommissarische Schulleiter Dr. Stefan Voges anlässlich des 60. Jubiläums der Medizinischen Berufsfachschule berichten. Die therapeutisch tätigen Diätassistenten finden sich vor allem im Klinikalltag wieder. Hier sollen die Patienten unterstützt werden, mit einer der Erkrankung angepassten Ernährungsweise, die Symptome zu vermindern. In der Prävention tätige Diätassistenten sorgen mit viel Kreativität dafür, dass keine Folgen durch eine Fehlernährung entstehen können. Dafür ist natürlich einiges an theoretischem Hintergrundwissen notwendig.

Mit vielen Projekten und Aktionen wird hier die Theorie schon während der Ausbildung an der Praxis ausprobiert. So wurden im Rahmen einer Zusammenarbeit mit dem Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrums (IFB) Leipzig Rezepte erarbeitet, die es den Betroffenen ermöglichen sollen, sich bewusst zu ernähren. Neben Zutaten und Zubereitungsanleitungen, die auf der Internetseite des IFB (www.ifb-adipositas.de) abgerufen werden können, sind auch Nährwerte mit angegeben. Die Diätassistenten-Schüler, die von Diplom-Trophologin Kristin Heistermann an der MBFS ausgebildet werden, haben für diese Reihe regionale Rezepte in eine „gesunde“ Variante abgewandelt und bereits selbst einmal gekocht. „Diese und andere praktische Anwendungsbereiche gehören zum festen Ausbildungsprogramm des Fachbereiches und stellen somit auch eine gute Vorbereitung auf den künftigen Arbeitsalltag dar“, so die Leiterin des Fachbereichs Heistermann. Dies gelte nicht nur für den medizinischen Bereich, sondern auch für die Lehre und Forschung, wo beispielsweise in der Lebensmittelbranche oder Pharmaindustrie Diätassistenten eingesetzt werden können. Nach Aussage der Fachbereichsleiterin stehen für den Ausbildungsstart 2011/2012 noch Ausbildungsplätze zur Verfügung.

2.714 Zeichen

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von .