Acht – Acht – Acht

Pressemitteilung vom 07.03.2011
8 Jahre Galerie „José Carreras" – 8 Leipziger Malerinnen – 8. März
Bild vergrößern Ruine Abdeckerei von Margitta Pötzsch  

Eine ganz besondere Ausstellung wird morgen im Leukämiezentrum „José Carreras" eröffnet. Denn zum achtjährigen Bestehen der kleinen Galerie in der Ambulanz des Gebäudes stellen acht Leipziger Malerinnen ihre Werke aus. Da lag es nahe, als Eröffnungstermin auch den 8. März zu wählen, der nicht nur über die Zahl, sondern auch als Weltfrauentag eng mit der neuen Ausstellung verbunden ist. Ausgestellt werden Werke von Lydija Wegerdt, Annelies Huth, Heidrun Ganzer, Sabine Wagner, Waltraud Schumann, Margitta Pötzsch, Birgit Wolf und Heide Heldert. Die acht Frauen sind Autodidakten und stehen bzw. standen im Berufsleben ihre Frau - von der Sachbearbeiterin bis zur Managerin. Sie haben aber eines gemeinsam: Sie alle kommen aus der Schule des Malers Gert Pötschig, der sie an der Leipziger Volkshochschule an das Malen heranführte. Sie alle haben ihre Sicht auf die Welt auf die Leinwand gebracht und sind in der Ausstellung mit dem Titel „Vielfalt ist Trumpf" mit Bildern des Karl-Heine-Kanals, der Löhrstraße, des Botanischen Gartens, aus Volkmarsdorf, Wahren und Wachau zu finden. Die Frauen malten aber nicht nur die Umgebung ihrer Heimatorte, sondern holten sich auch auf Reisen viele Inspirationen. Zu Musik von Anja Sokolowski und Valerie Funkner wird Kunsthistorikerin Dorothea Hölzig eine Einführung in die Ausstellung geben. Fragen zur acht Jahre alten Galerie im Leukämiezentrum beantworten der Leiter der Abteilung Hämatologie und Internistische Onkologie, Prof. Dr. Dietger Niederwieser, und Kurator Klaus-Peter John.

Vernissage zur Ausstellung „Vielfalt ist Trumpf"
Dienstag, 8. März 2011
17:00 Uhr
Leukämiezentrum „José Carreras"
Johannisallee 32a
Wartebereich der Ambulanz

Die Ausstellung wird bis zum 27.05.2011 zu sehen sein.

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Heiko Leske.