Zurück ins Licht - durch eine Spende einer Augenhornhaut

Pressemitteilung vom 28.09.2010
Einladung zum Pressegespräch
Zeit 04. Oktober 2010, 14:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Ort Universitätsklinikum Leipzig
Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde
Konferenzraum 1. Obergeschoss
Liebigstraße 10 - 14
Anreise: Parkhaus Brüderstraße, Brüderstraße 59

Im Vorfeld einer Veranstaltung in der bundesweiten „Woche des Sehens" laden wir Sie zu einem Pressegespräch ein.

Am Gespräch nehmen teil:

- Dr. Andrei Nestler, Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde - Martin Börgel, Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation - Patientin

Die Transplantation von Augenhornhäuten ist die häufigste und auch die erfolgreichste Transplantation in der gesamten Medizin. Rund 6.000 Mal im Jahr wird in Deutschland im Rahmen einer Hornhaut-Transplantationen die erkrankte Hornhaut durch eine humane Spender-Hornhaut ersetzt.

Das Universitätsklinikum Leipzig, Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde, sowie die Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation laden am 13. Oktober Interessierte zu einer Veranstaltung zum Thema Hornhaut-Transplantation ein. Im Rahmen des Pressegesprächs am 4. Oktober möchten wir Sie über dieses Thema informieren und Ihnen die Gelegenheit geben, mit einer operierten Patientin zu sprechen.

Die Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Leipzig führt seit vielen Jahren die Hornhaut-Transplantation erfolgreich durch. Oberarzt Dr. Andrei Nestler wird Sie über die Operation und ihre Erfolgsaussichten informieren.

Auch die Gewebespende wird ein Thema sein. Die eingesetzten Hornhäute werden den transplantierenden Krankenhäusern im gesamten Bundesgebiet durch die Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) zur Verfügung gestellt. Ähnlich wie bei Organen besteht auch bei Augenhornhäuten, die zu den Geweben zählen, ein großer Spendenbedarf. DGFG-Geschäftsführer Martin Börgel wird Ihnen einen Einblick in dieses sensible Thema geben.

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Heiko Leske.