Babyrekord am Uniklinikum: 2000. Geburt in diesem Jahr

Pressemitteilung vom 29.12.2009
So viele Geburten gab es seit der Wiedervereinigung nicht mehr: Kurz vor Silvester verzeichnet das Universitätsklinikum Leipzig die 2000. Geburt in diesem Jahr. „Jubiläumsbaby“ Tyler Fischer erblickte heute Vormittag um 10.31 Uhr gesund und munter das Licht der Welt. Insgesamt wurden 2009 bislang 2092 Kinder, davon 1038 Jungs und 1054 Mädchen, in der Leipziger Uni-Klinik geboren. „In ganz Mitteldeutschland gibt es keine andere Geburtsklinik mit so einer großen Geburtenzahl“, freut sich Prof. Dr. Holger Stepan, Leiter der Abteilung Geburtsmedizin. Damit ist die traditionsreiche Klinik auch in diesem Jahr wieder die beliebteste Geburtsklinik der Region. 2008 waren in der Leipziger Geburtsklinik bei 1915 Geburten 1981 Kinder zur Welt gekommen.

„Einen solchen Geburtenrekord hatten wir das letzte Mal im Jahr 1990, also zur Wiedervereinigung", so Stepan. „Die Kombination aus einem kompetenten Team aus Hebammen, Frauenärzten und Kinderärzten, die modernen und freundlichen Räume, die angenehme, warmherzige Atmosphäre und unsere Bekanntheit in der Region sind aus meiner Sicht das Erfolgsrezept unserer Abteilung", erklärt sich Stepan den großen Zuspruch für die Uni-Geburtsklinik.

Diese kann im Übrigen auch auf die meisten Mehrlingsgeburten in Mitteldeutschland verweisen: Unter den bislang 2000 Geburten in diesem Jahr waren 86 Zwillings- und 3 Drillingsgeburten - für Stepan eindeutig ein Zeichen dafür, dass sich werdende Eltern vor allem auch wegen der hohen Sicherheitsstandards für die Uni-Klinik entscheiden. „Unser Perinatalzentrum ist in jeder Beziehung optimal ausgestattet. Wir haben ein sehr engagiertes und kompetentes Hebammen-Team und Ärzte, die sich mit der traditionellen Geburtshilfe ebenso auskennen wie mit den modernsten Methoden der Geburtsmedizin. Hinzu kommt die moderne Ausstattung der Kreißsäle, die wiederum unmittelbar an den OP für Kaiserschnittgeburten und die Frühgeborenen-Intensivstation angeschlossen sind." So sei man für alle Eventualitäten bestens vorbereitet.

Tylers Eltern, Christel (25) und Marc (25) Fischer aus Leipzig, sind von der guten Betreuung in der Uni-Klinik auf jeden Fall überzeugt. „Ich habe mich perfekt umsorgt und betreut gefühlt", freut sich die junge Mutter.
Für sie und ihren Mann ist die Geburt ihres Sohnes aber nicht nur deshalb besonders, weil er ein Jubiläumsbaby ist: Auf den Tag genau vor zwei Jahren kam in der Uni-Klinik bereits Tochter Chantal zur Welt. Und auch die Hebamme war dieses Mal keine unbekannte mehr: Manuela Buss hatte Mutter Christel schon damals betreut.

Geburtsmediziner Stepan indes ist gespannt, wie viele Kinder in diesem Jahr noch in der Uni-Klinik geboren werden: „Das Jahr ist noch nicht vorbei", so Stepan.

weitere Informationen:

Prof. Dr. med. Holger Stepan
Tel.: 0341 97 23595
Fax: 0341 97 23599
E-Mail: holger.stepan@uniklinik-leipzig.de

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Heiko Leske.