Fast 100 neue Auszubildende am Uniklinikum Leipzig

Pressemitteilung vom 01.09.2009

Insgesamt 96 junge Frauen und Männer haben heute am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) ihre Berufsausbildung begonnen. Neben 41 Azubis für Gesundheits- und Krankenpflege, 28 Azubis für Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und 17 Hebammenschülerinnen begrüßt das UKL auch 4 Auszubildende zur Bürokauffrau bzw. zum Bürokaufmann, 2 Auszubildende zur Pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten, 2 Auszubildende zur Zahnmedizinischen Fachangestellten und 2 Auszubildende zur Medizinischen Fachangestellten. Insgesamt bildet das Universitätsklinikum derzeit 470 junge Menschen in verschiedenen Berufen aus, davon 439 Schüler in Pflegeberufen. Somit zählt das Universitätsklinikum zu den größten Ausbildungsbetrieben in der Region.

Mit der Medizinischen Berufsfachschule (MBFS) verfügt das Universitätsklinikum Leipzig über eine eigene Ausbildungsstätte für Pflege- und Heilberufe. Hier werden zusätzlich zu den am Universitätsklinikum angestellten Schülern und Auszubildenden auch Schüler ausgebildet, die eine externe Ausbildungsförderung (BAFÖG) erhalten. Bereits im August konnte die MBFS 117 neue Berufsschüler begrüßen, darunter 24 Schüler/innen der Fachrichtung Diätassistenz, 22 Schüler/innen der Fachrichtung Radiologieassistenz, 23 Schüler/innen der Fachrichtung Laborassistenz und 48 Schüler/innen der Fachrichtung Physiotherapie.

Insgesamt werden an der Medizinischen Berufsfachschule derzeit mehr als 780 Schüler in 34 Klassen auf ihr künftiges Berufsleben vorbereitet. Die Berufsfachschüler werden einerseits durch Diplom-Medizinpädagogen und andere hauptamtliche Lehrer der Schule unterrichtet, andererseits sind zahlreiche Ärzte und weitere Fachwissenschaftler des Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät an der Ausbildung beteiligt.

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Heiko Leske.