Drei Universitätsmediziner aus Leipzig in DFG-Fachkollegien gewählt

Pressemitteilung vom 12.12.2007

Mit Prof. Dr. Elmar Brähler, Prof. Dr. Joachim Mössner und Prof. Dr. Joachim Thiery wurden drei Professoren aus dem Universitätsklinikum Leipzig in Fachkollegien der Deutschen Forschungsgemeinschaft gewählt. Sie erhielten je einen der 594 Plätze in den insgesamt 48 Fachkollegien der DFG. Bei der Online-Wahl haben insgesamt 36.313 Wissenschaftler ihren elektronischen Stimmzettel mit maximal sechs Stimmen abgegeben.
Die Fachkollegien spielen eine zentrale Rolle in den Verfahren, mit denen die DFG jährlich mehr als 10.000 Anträge von Forscherinnen und Forschern aller Fachgebiete auf finanzielle Förderung begutachtet. DFG-Präsident Professor Matthias Kleiner bezeichnete die Fachkollegien als „Parlament der deutschen Wissenschaft". Sie nehmen ihre Arbeit jeweils mit einer konstituierenden Sitzung im Frühjahr 2008 auf.
Professor Brähler, Leiter der Selbständigen Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie wurde erneut in das Fachkollegium Psychologie gewählt. Professor Mössner, Direktor der Medizinischen Klinik II und Leiter des Departments Innere Medizin wurde für das Fach Gastroenterologie / Stoffwechsel Mitglied im Fachkollegium Medizin. Der Direktor des Instituts für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik, Professor Thiery, wurde für das Fach Klinische Chemie und Pathobiochemie ebenfalls Mitglied des Fachkollegiums Medizin.
„Ich gratuliere den Kollegen zu dieser Wahl, die ein hohes Maß an Verantwortung und vor allem viel Arbeit mit sich bringt", sagte Professor Dr. Wolfgang E. Fleig, Medizinischer Vorstand des Universitätsklinikums. „Die Wahl in diese wichtigen DFG-Gremien ist zugleich Ausdruck der Anerkennung, die unsere gewählten Kollegen deutschlandweit genießen."

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Heiko Leske.