146 neue Azubis am Universitätsklinikum Leipzig

Pressemitteilung vom 14.09.2007

Insgesamt 146 junge Frauen und Männer haben Anfang September eine Ausbildung am Universitätsklinikum Leipzig begonnen. Unter ihnen sind 132 Pflegefachschüler, ein Auszubildender zum Pharmazeuten, sieben Auszubildende zum zahnmedizinischen Fachangestellten und sechs Auszubildende zum Bürokaufmann bzw. zur Bürokauffrau. Insgesamt bildet das Universitätsklinikum 507 junge Menschen in verschiedenen Berufen aus und gehört damit zu den größten Ausbildungsbetrieben in der Region.


Mit der Medizinischen Berufsfachschule verfügt das Universitätsklinikum Leipzig über eine eigene Ausbildungsstätte für Pflege- und Heilberufe. Hier werden zusätzlich zu den am Universitätsklinikum angestellten Schülern und Auszubildenden auch weitere rund 250 Schüler ausgebildet, die eine externe Ausbildungsförderung (BAFÖG) erhalten. In 36 Klassen werden mehr als 750 Schüler auf ihr künftiges Berufsleben vorbereitet. Die Berufsfachschüler werden einerseits durch Diplom-Medizinpädagogen und andere hauptamtliche Lehrer der Schule unterrichtet, andererseits sind zahlreiche Ärzte und weitere Fachwissenschaftler des Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät an der Ausbildung beteiligt.


Die Azubis erlernen aktuell folgende Berufe:

  • Bürokaufmann/-frau
  • Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r
  • Pharmazeutisch-Kaufmännische/r Angestellte/r
  • Gesundheits- und Krankenpfleger / -in
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger / -in
  • Hebamme
  • Physiotherapeut/in
  • Medizinisch-Techn. Laboratoriumsassistent/in (MTLA)
  • Diätassistent/in
  • Medizinisch-Techn. Radiologieassistent/in (MTRA)
  • Orthoptist/in

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Heiko Leske.