Das Geschäftsjahr 2015

Das Universitätsklinikum Leipzig weist für das Geschäftsjahr 2015 ein ordentliches Betriebsergebnis (Betriebsergebnisse nach investitionsbedingten Effekten) in Höhe von 382.000 Euro aus. Das handelsrechtliche Jahresergebnis liegt bei 1,94 Mio. Euro.

Im Jahr 2015 wurden am Universitätsklinikum Leipzig 53.101 Fälle stationär und 1.947 teilstationär behandelt. Hinzu kommen rund 346.000 ambulante Fälle (inkl. MedVZ).
Der durchschnittliche Schweregrad der behandelten Fälle (Case Mix Index = CMI) lag bei 1,530.
Die durchschnittliche Verweildauer im DRG-Bereich lag bei 6,77 Tagen.

Das Universitätsklinikum Leipzig verfügt über 1.345 vollstationäre und 106 teilstationäre Planbetten. Der Nutzungsgrad der aufgestellten Betten lag bei 85 Prozent.

Im Jahresdurchschnitt waren 3.296 Vollkräfte am Klinikum beschäftigt. An der Medizinischen Berufsfachschule und am UKL erlernten 847 Auszubildende einen medizinischen oder kaufmännischen Beruf.


Wichtige ökonomische Kennzahlen und Leistungsdaten finden Sie im Auszug aus dem Jahresbericht 2015 (PDF, 67 kB).

Hier können Sie den kompletten Jahresbericht 2015 (PDF, 5,2 MB) einsehen.