Lebendspende von Organen am Universitätsklinikum Leipzig

Nieren-Lebendspende

Bei der Nieren-Lebendtransplantation ist ein gesunder Spender (Ehegatten, Verwandte oder emotional nahestehende Personen) auf freiwilliger Basis bereit, eine seiner beiden Nieren zu spenden. Dies darf jedoch erst nach strenger nach strenger medizinischer und psychologischer Evaluation und Zustimmung der Lebendspendekommission der Landesärztekammer Sachsen erfolgen.

Diese Transplantationsmethode bietet den Vorteil, dass die Operation planbar wird und für den Patienten bzw. Empfänger in einer optimalen Zeitspanne durchgeführt werden kann.

Die Lebendnierenspende kann auch bei unterschiedlichen Blutgruppen von Spender und Empfänger durchgeführt werden. Hierzu ist eine spezielle Vorbehandlung des Empfängers notwendig. Diese erfolgt durch die Sektion Nephrologie in Zusammenarbeit mit der Transfusionsmedizin.

In wissenschaftlichen Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass sich mit dieser Methode ein sehr gutes und positives Ergebnis hinsichtlich der Transplantation erzielen lässt. Am Universitätsklinikum Leipzig erfolgte 2013 die 100. Lebendnierentransplantation.


Schlüsselloch-Chirurgie und DaVinci-OP


Die Nieren-Lebendspende wird am Universitätsklinikum Leipzig auch mit mit der so genannten Schlüsselloch-Chirurgie, einem minimal-invasiven Verfahren, durchgeführt.

Seit Dezember 2013 kommt dabei auch der sonst in der Urologie eingesetzte Operationsroboter DaVinci zum Einsatz, um den Eingriff für den Spender noch schonender zu gestalten. Die Entnahme der Spenderniere erfolgt in Kooperation mit der Klinik für Urologie.


Lesen Sie hier mehr zum ersten Einsatz des DaVinci-OP-Roboters bei einer Nieren-Lebendspende

 

Leber-Lebendspende

Am Universitätsklinikum Leipzig werden auch Lebend-Leberspenden durchgeführt. Die besondere Anatomie der Leber ermöglicht in geeigneten Fällen die Entnahme und Übertragung eines Teilstückes des Organes.

Der jeweils verbliebene und transplantierte Leberteil wächst innerhalb weniger Wochen zu einer voll funktionsfähigen Leber nach.

Voraussetzung dafür ist, dass Spender und Empfänger die gleiche Blutgruppe haben und der Spender gesund ist und kein erhöhtes Risiko für Komplikationen während und nach der Operation hat. Der Hauptvorteil bei der Leberteil-Lebendspende ist die zeitliche Planbarkeit der Transplantation, somit also die Verkürzung der Wartezeit.

Die Leber-Lebendspende wird bei Kindern und Erwachsenen durchgeführt.