Der Tagesablauf

Jeder Tag in einem Krankenhaus hat einen bestimmten Rhythmus und unterliegt einem strengen Reglement. Unser Pflegepersonal wird Sie mit diesem vertraut machen. Helfen Sie uns, diesen Rhythmus einzuhalten, damit wir Sie und Ihre Mitpatienten optimal betreuen und behandeln können. Immerhin behandeln wir jährlich zirka 40 000 Patienten in unseren Kliniken. Das entspricht in etwa den Einwohner einer Kleinstadt in unserer Region.

Nach dem Wecken

Sie beginnen den Tag mit der morgendlichen Hygiene und dem Frühstück. Anschließend kommt in der Regel in den Vormittagsstunden Ihre Stationsärztin oder Ihr Stationsarzt zu Ihnen ans Bett. Die Visite ist ein regelmäßiger Vorgang in einem Krankenhaus. Der zuständige Arzt macht sich in dieser Zeit ein Bild von Ihrem täglichen Genesungszustand, vom Erfolg der verordneten Therapien und medizinischen Maßnahmen. Dazu wird er Einblick in Ihre Krankenunterlagen nehmen, Sie gegebenenfalls im Krankenbett untersuchen und Sie letztlich auch fragen: »Wie geht es Ihnen?«
Verstehen Sie dies ruhig als freundliche Aufforderung, nachzufragen.Erkundigen Sie sich über den Krankheitsverlauf und den Stand Ihrer Genesung, reden Sie mit Ihrem Arzt darüber, was Ihnen Sorgen bereitet. Lassen Sie sich Begriffe erklären, die Sie im Gespräch des Arztes mit Ihnen oder den Schwestern nicht verstanden haben. Natürlich steht Ihnen Ihr Arzt auch außerhalb der Visite zu einem Gespräch unter vier Augen zur Verfügung. Sie werden während oder nach der Visite erfahren, welche Behandlungsschritte notwendig sind. Oftmals schließen sich an die Visite Untersuchungen an oder aber Sie werden von unserem Pflegepersonal auf notwendige Operationen vorbereitet. Sie werden feststellen, dass der Vormittag in einem Krankenhaus oft angefüllt ist mit Terminen.

Das Mittagessen

Die Speisen nehmen Sie in Ihrem Zimmer ein. Entsprechend Ihrer verordneten Kostform können Sie sich die Mahlzeiten individuell zusammenstellen. Unser Pflegepersonal oder ein Diätassistent berät Sie gern, wenn Sie es wünschen.

Sie werden merken, dass Sie außerhalb der medizinischen Behandlungs- und Therapiezeiten sowie fester Termine, wie zum Beispiel Visiten, Zeit für sich haben. In dieser werden Sie Ihren Besuch empfangen, unser Klinikum »erkunden«, sofern Ihnen keine Bettruhe verordnet wurde. Sie werden Gelegenheit zu einem Spaziergang in unserem Patientenpark oder zu einem kleinen Einkaufsbummel in unseren Klinikgeschäften haben. Unserer Cafeteria oder einem der Bistros können Sie einen Besuch abstatten oder die Zeit für einen einen Friseur- und Kosmetikbesuch nutzen.

Der Besuch von Angehörigen und Freunden zählt zu den schönsten Augenblicken während des Klinikaufenthaltes. Aus diesem Grund haben wir die Besuchszeiten flexibel geregelt. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn wir in bestimmten Situationen dennoch Besuchszeiten einschränken oder anders als ausgewiesen regeln müssen. Wir möchten Sie zugleich bitten, Rücksicht zu nehmen. Zum einen auf Ihre eigene Gesundheit und zum anderen auf das Wohlbefinden Ihrer Mitpatienten. Bitten Sie auch Ihre Gäste darum. Diese haben sicherlich Verständnis dafür, dass Sie gesunden und sich nicht größeren Belastungen aussetzen möchten.

Ein kulturelles Angebot soll Sie in unserem Klinikum unterhalten. Bitte informieren Sie sich auf Ihrer Station. Wie wäre es mit einem gemeinsamen Besuch mit Ihren Gästen in einer unserer Ausstellungen oder mit einem Ausflug zu den »Vätern« dieses Klinikums im Park?

Nicht immer ist man im Klinikalltag mit allem einverstanden, was einem widerfährt. Reden Sie darüber. Ihre Stationsärztin/Ihr Stationsarzt, Ihre Schwester oder Ihr Pfleger haben für Sie auch in diesen Dingen ein offenes Ohr. Klären Sie in einem Gespräch, was Ihnen missfällt oder womit Sie nicht zufrieden sind. Sie brauchen nicht zu befürchten, dass Sie wegen einer Kritik schlechter behandelt werden. Mit Ihren Beschwerden oder Sorgen können Sie sich aber auch an die Pflegedienstleiterin Ihrer Klinik, die Pflegedienstdirektorin des Klinikums, den Sozialdienst oder auch die Seelsorger wenden.

Weitere Informationen

Nähere Informationen zu einzelnen Bereichen finden Sie in der Rubrik Krankenhaus von A-Z:

Arztgespräch, Ausstellungen, Beschwerden, Besuchszeiten Bistro, Blumen, Cafeteria, Einkaufen, Fernsehen, Friseur, Geldautomaten, Gepäck, Kopfhörer, Kosmetik, Patientenpark, Seelsorge, Sozialdienst, Speisenversorgung, Telefon, Veranstaltungen, Visite.