Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

vielen Dank für Ihr Interesse an der Allergiesprechstunde der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie. Wir befassen uns schwerpunktmäßig mit folgenden Krankheitsbildern:

  • Allergische Reaktionen vom Ekzemtyp (u.a. auf Kosmetika, Berufsstoffe)
  • Anaphylaxie (allergischer Schock)
  • Allergien auf Insektengifte (Biene, Wespe)
  • Allergische und pseudoallergische Reaktionen auf Nahrungsmittel/Nahrungsmittelzusatzstoffe
  • Unverträglichkeitsreaktionen auf Medikamente (z.B. Schmerzmittel, Lokalanästhetika, Antibiotika)
  • Atopisches Ekzem (Neurodermitis),
  • Allergischer Schnupfen (Heuschnupfen)
  • Urtikaria (Nesselsucht)
  • Angioödeme (erworben und angeboren)

Wir werden uns bemühen, Ihnen möglichst zeitnah einen Termin zu geben, um gemeinsam mit Ihnen Ihr Anliegen zu besprechen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sich aufgrund von begrenzten Kapazitäten Wartezeiten nicht immer vermeiden lassen.

 

Ihr Team der dermatologischen Allergologie

Oberärztliche Leitung Frau Prof. Regina Treudler (Prof. Regina Treudler) Frau Prof. Regina Treudler  
Prof. Dr. Regina Treudler

Ärzte/innen in Weiterbildung
Dr. Stefanie Claus
Frau Henriette Kirsten

Verantwortliches Pflegepersonal
Sr. Annette Schmidt
Sr. Heike Schreyer
Sr. Christina Michalski (Vertretung)
Pfleger Manfred Wende (Leitung Ambulanz)

Ihr Termin bei uns

Aufgrund rechtlicher Rahmenbedingungen ist eine Behandlung nur auf Überweisung von niedergelassenen Allergologen und/oder Dermatologen möglich.

Sie benötigen daher zwingend für jedes Quartal, in dem eine Vorstellung in unserer allergologischen Ambulanz erfolgt, einen Überweisungsschein.

Bitte nennen Sie bei Ihrer telefonischen Anmeldung den Vorstellungsgrund, der auf dem Überweisungsschein geschrieben steht.
Wenn bereits Untersuchungen durchgeführt wurden, bringen Sie bitte die Ergebnisse bereits durchgeführter Untersuchungen mit, soweit diese Ihnen vorliegen.

Ebenso bitten wir darum, für die Vorstellung folgende Informationen mitzubringen:

  1. Name und Adresse des überweisenden Dermatologen/Allergologen und ggf. Ihres Hausarztes
  2. Liste aller aktuell eingenommenen Medikamente (Tabletten bzw. Spritzen, Salben, Sprays)
  3. Übersicht zu bisherigen diagnostischen und/oder therapeutischen Maßnahmen Ihrer aktuellen Erkrankung
  4. Allergie-Vorgeschichte: Besteht oder bestand bei Ihnen
  • Allergischer Schnupfen/Heuschnupfen
  • Allergisches Asthma
  • Neurodermitis
  • Kontaktallergie
  • Arzneimittel-Unverträglichkeit
  • Nahrungsmittel-Unverträglichkeit

In manchen Fällen wird eine weiterführende Diagnostik (z. B. Expositionstestung) oder Therapie (z. B. spezifische Immuntherapie bei Insektengiftallergie) auf der Station HAU-2 unseres Haus erforderlich sein.