Lebertumorzentrum_neu Das Lebertumorzentrum Leipzig bietet Diagnostik und Therapie für Patienten mit hepatozellulärem Karzinom (HCC) an. Uns liegt daran, mit unseren zuweisenden Ärzten partnerschaftlich und in engem Kontakt zusammenzuarbeiten. Im Einzelnen können wir für Ihre Patienten folgendes anbieten: 

HCC-Sprechstunde
      – Beratungsgespräche, Zweitmeinung
      – Einleitung und Betreuung ambulanter Therapien
      – Nachsorgeuntersuchungen
      – Koordination aller diagnostischen und therapeutischen Verfahren
 
Diagnostische Sicherung
      – Tumormarker: AFP, AFP-L3% und DCP
      – (Duplex-)Sonographie, Kontrastmittel-Sonographie, interventionelle Sonographie (Biopsie)
      – Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (MRT)
      – Positronenemissionstomographie (PET), PET-CT, Angiographie (DSA)
      – Interventionelle Bildgebung (CT- oder MRT-gesteuerte Biopsie)
      – Staging-Untersuchung zur Feststellung einer eventuellen Metastasierung
 
Wöchentliche interdisziplinäre Tumorkonferenzen zur Festlegung der individuellen Therapiestrategien
      – Tumorboard
      – Besprechung SIRT (siehe unten)
      – Lebertransplantationskonferenz
 
Chirurgische Verfahren
      – Leberteilresektion
      – Lebertransplantation
 
Interventionelle radiologische Verfahren
      – Transarterielle Chemoembolisation (TACE)
      – Radiofrequenzablation (RFTA/RITA)
      – Selektive intraarterielle Radiotherapie (SIRT) in Zusammenarbeit mit der Klinik für Nuklearmedizin
 
Nuklearmedizinische Verfahren
      – Selektive intraarterielle Radiotherapie (SIRT)
 
• Systemische Therapien
      – Einleitung und Betreuung einer systemischen Therapie
      – Klinische Studien
 
Behandlung möglicher Komplikationen bei zugrundeliegender (dekompensierter) Leberzirrhose