Abriss der alten Zahnklinik

Abriss alte Zahnklinik   Das markante Gebäude der Universitätszahnmedizin ist das neue Gesicht des Universitätsklinikums Leipzig am Bayrischen Platz. Der Neubau ersetzt seit November 2012 mit 4500 Quadratmetern Nutzfläche, neuen Räumen mit modernster Ausstattung und ausgefeilter Logistik die bis zu diesem Zeitpunkt auf drei Gebäude verteilten fünf Zahnkliniken.

Abriss der alten Zahnklinik   Der Abriss des alten Gebäudes der Zahnklinik in der Liebigstraße hat Ende 2012 mit dem Ersatzbau einer Trafo-Station begonnen. Bis Ende März 2013 verschwand zunächst das Laborgebäude. Im April begann auf diesem Gelände am westlichen Ende der Liebigstraße die Erschließung der Flächen für eine betriebsnahe Kindertagesstätte mit Platz für 140 Kinder. Seit Dezember 2013 steht sie für den Nachwuchs der Leipziger Universitätsmedizin zur Verfügung.

Abriss der alten Zahnklinik   Ab März 2013 musste auch das Hauptgebäude der alten Zahnklinik weichen. Bauteile, die aus Sicht des Denkmalschutzes erhaltenswert sind, wurden eingelagert. Im Juni war der Abriss abgeschlossen. Die Gebäude in der Paul-List-Straße 9 und 7 bleiben stehen und werden künftig von anderen Bereichen des Universitätsklinikums genutzt.




Daten und Fakten zum Abriss der Zahnklinik:

  • 1908 - 1910 erbaut
  • Gebäude mit fünf Stockwerken und großem Hörsaal beherbergte die Zahnmedizin des Universitätsklinikums bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts
  • 2012 durch den Neubau der Universitätszahnmedizin in der Liebigstraße 10-14 ersetzt
  • Beginn des Abrisses Ende 2012
  • bis Ende März 2013: Abriss des Laborgebäudes
  • Februar bis Juni 2013: Abriss des Hauptgebäudes der Zahnklinik
  • ab April 2013: Erschließung des Geländes für eine betriebsnahe Kindertagesstätte


Rückblick: Der Bau der Zahnkliniken im Zeitraffer

Leider wird Ihnen hier kein Multimediainhalt angezeigt

Bitte aktivieren Sie Javascript und/oder aktualisieren Sie den Flashplayer.


zurück zur Übersichtsseite Baugeschehen der vergangenen Jahre